LEADING EMPLOYERS – Die in ihrer Art

umfassendste Studie von Arbeitgeberqualitäten

200

INTERNATIONALE BASISQUELLEN

20 000

UNTERSUCHTE UNTERNEHMEN

400 000

AUSGEWERTETE DATEN

1%

AUSGEZEICHNETE LEADING EMPLOYERS

In Anerkennung ganzheitlicher Arbeitgeberqualitäten

LEADING EMPLOYERS ist in seiner Art das umfassendste Arbeitgeber-Bewertungssystem weltweit. Die Auszeichnung

basiert auf Millionen frei verfügbarer Daten und überführt mannigfaltige Qualitätskriterien in eine ganzheitliche Betrachtung.

 
 

Was steckt hinter der Auszeichnung?

TOP 1 %

Mehr als 20.000 Unternehmen, in sämtlichen Branchen und Regionen der Schweiz, wurden beleuchtet und in verschiedenen Stufen konnte sich das obere 1 % all dieser als LEADING EMPLOYERS qualifizieren.

Ganzheitlichkeit

Die umfassende Studie überführt herkömmliche Qualitätskriterien und Siegel – welche sich jeweils auf einen bestimmten Ansatz fokussieren – in eine ganzheitliche Betrachtung von Arbeitgeberqualitäten.

Big Data

Die Untersuchung basiert auf mehreren Millionen, aus frei verfügbaren Sekundärquellen gewonnenen Metadaten. Die Unabhängigkeit von Aufträgen steht dabei für die Neutralität der Untersuchung.

 

Für ausgezeichnete Unternehmen

Ihr Leistungspaket

Ausgezeichnete LEADING EMPLOYERS können vom umfassenden Leistungspaket mit Medienpräsenz, individuellem Video, Studienergebnissen, Landingpage, Glastrophäe, Urkundenset uvm. profitieren.

Gültigkeit des Siegels

Qualifizierte LEADING EMPLOYERS können ihre Auszeichnung ab dem Moment der Buchung sofort und für volle 13 Monate auf allen Kommunikationskanälen einsetzen.

Das Herz der Auszeichnung

Neben Mitarbeiterangeboten und Mitarbeiterzufriedenheit fließen weitere bedeutende Ebenen in die Untersuchung ein,

welche deutlich über die gängigen Standards von Employer-Branding-Maßnahmen hinausgehen.

Als unabhängige Untersuchung greift LEADING EMPLOYERS auf frei verfügbare Daten verschiedenster Quellen zu.

Das vollständige Quellenverzeichnis können Sie hier einsehen: www.leading-employers.ch/unsere-quellen

Um Nachhaltigkeit zu gewährleisten, die Streuung der Bezugskriterien besonders hoch und die individuellen Messfehler einzelner Quellen möglichst gering zu halten, werden die verwendeten Quellen regelmäßig überprüft und an der Aufnahme weiterer Quellen gearbeitet.

Unser Ziel ist es, das Ergebnis für Mitarbeiter und Unternehmen so verlässlich wie möglich zu gestalten.

Wüssten Sie gern weitere Quellen als Qualitätskriterien berücksichtigt? Lassen Sie es uns wissen:

 

Wie funktioniert die Erhebung/Analyse?

Art der Erhebung

Sowohl automatisierte Crawling-Tools als auch händische Datenerfassung kommen zum Einsatz. In beiden Fällen führen wir regelmäßige Blindkontrollen durch, um die Fehlerfreiheit der Daten zu gewährleisten.

Chancengleichheit

Mit der Unternehmensgröße steigen tendenziell auch Angebote oder Aktivitäten. Um Ausgangsfairness zu gewährleisten, setzen wir Kennziffern dieser Art stets in Relation zur Mitarbeiterzahl.

Cut-Off-Schwelle

Die Punktschwelle, die bestimmt, ob ein Unternehmen die erforderlichen Kriterien für die Auszeichnung erfüllt, liegt bei 77,5 von 100 möglichen Punkten – deutlich höher als bei anderen Untersuchungen.

 

Wie werden die Punkte vergeben?

Bewertungsmatrix

Basierend auf ihrer Tiefe und damit einhergehenden Wertigkeit liegt einer jeden Quelle eine individuelle Grundpunktzahl zugrunde. Auch mögliche Manipulationshürden werden berücksichtigt.

Bonuspunkte

Das Maß der Unterschiedlichkeit der Kategorien (Streuung), in welchem ein Unternehmen positive Aktivitäten verzeichnen konnte, sowie besonders gute Ergebnisse pro Quelle werden mit Bonuspunkten honoriert.

Strafen/Ausschluss

Für, je nach betrachteter Quelle, negatives Abschneiden werden Minuspunkte vergeben. Sollte eine Quelle ein besonders schlechtes Ergebnis aufzeigen, führt dies bis zum Ausschluss von der Auszeichnung.

 

Unser Beirat

   Dennis Utter

   Prof. Dr.

   Volker Nürnberg

   

   Jens Otte

   Prof. Dr.

   Philipp Riehm

Der langjährige Global Business Director und Geschäftsführer des führenden internationalen HR-Zertifizierers, Top Employers Institute, kennt den Markt wie kaum ein Zweiter. Begonnen hat Dennis Utter seine Karriere mit einem dualem Studium der Betriebswirtschaftslehre im Hamburger OTTO Konzern, bevor er die 360° Gruppe erfolgreich als Co-Founder und CEO führte. Mit der Gründung der Halimos AG übernahm er als Vorstand die Gesamt-verantwortung für das neu entstandene Beratungs-unternehmen. Dennis Utter war über fast drei Jahre Wirtschafts-senator des EWS und zuletzt als Interimsmanager für die renommierte Zeitverlagsgruppe in Hamburg tätig. Er ist seit 2018 Mitglied des LEADING EMPLOYERS Beirats und steht diesem vor.

Prof. Dr. Volker Nürnberg hat ein wirtschaftswissenschaftliches Studium mit Nebenfach Psychologie absolviert. Seit über 15 Jahren beschäftigt er sich mit allen Facetten des betrieblichen Gesundheits-managements und der Digitalisierung der Arbeitswelt. Als Geschäftsführer bei AOK und BKK setzte er betriebliche Gesundheitskonzepte bei den gesetzlichen Krankenkassen um, bevor er als Prokurist bei der internationalen Beratung Mercer die Leitung des Bereichs Health Management übernahm. Seit 2017 ist er Partner und Leiter des Fachbereichs Gesundheits-wirtschaft bei der Prüf- und Beratungsgesellschaft BDO.

Daneben lehrt er, auch international, an verschiedenen Hochschulen (u.a. FOM und TUM) zu HR-Themen. Die Presse nennt ihn gern den 'BGM Papst'.

Der Diplom-Betriebswirt und Diplom-Soziologe verfügt über langjährige Expertise in der Entwicklung von neuen Medien-konzepten, Geschäftsfeldern und -modellen, von digitalen Plattformen und der Einführung von IT-Software sowie in der Entwicklung von Content-Marketing-Agenturen in unterschiedlichen Unternehmen. Er setzt sich intensiv mit der Entwicklung der Netzwerk-ökonomie, den Implikationen für Organisationen, deren Transformation sowie Auswirkungen für das Individuum auseinander. Er war Chief Sales Officer (CSO) der Zeitverlagsgruppe, Geschäfts-führer von Haufe Discovery und davor Director Marketing, Sales & Business Development bei Vogel Business Media. 2018 gründete er das Beratungs-unternehmen GRADLINIG.

Seit 2009 ist Philipp Riehm Professor für Medien-management an der Hochschule Macromedia in Hamburg. Zu seinen Schwerpunkten gehören neben Kommunikations- und Marketingthemen vor allem digitale Geschäftsmodelle und Entrepreneurship.

Neben der Professur arbeitet Philipp Riehm als systemischer Coach für Führungskräfte, sowie als Expert Speaker für digitales Marketing und Führung im Google-zertifizierten Squared Online Programm.

Geboren in Münster, führten den studierten Soziologen, Kommunikations-wissenschaftler und Psychologen erste berufliche Stationen nach Köln, wo er als Programmplaner bei VOX und später als Media Manager beim Sender SUPER RTL arbeitete.

 

Alles Weitere...

Datenschutz

Dem strikten europäischen  Datenschutz sind wir in vollem Maße verpflichtet. Auch als Unternehmen haben Sie die Möglichkeit, sämtliche Ihrer aggregierten Daten bei uns löschen zu lassen.

Zum Gespräch

Haben Sie weitere Fragen, Wüsche, Anregungen? Melden Sie sich sehr gern bei uns per Telefon unter der +49 151 / 4480 2054 oder senden Sie uns eine E-Mail an: kontakt@leading-employers.ch

 
 
 

3.works GmbH

Charlottenstraße 75
D-40210 Düsseldorf

kontakt@leading-employers.ch Telefon: +49 151 / 4480 2054

Telefax: +49 321 / 2532 3464

  • Video LEADING EMPLOYERS Schweiz
  • LinkedIn - Weiß, Kreis,
  • LinkedIn - Weiß, Kreis,